Zur Übersicht
Integration

fremdsein. ein dialog.

Eine Reise ins Ungewisse?!

4 Menschen aus unterschiedlichen Ländern, geboren in unterschiedlichen Jahrzehnten erzählen ihre ganz persönliche Fluchtgeschichte. Doch ähneln sich ihre Ängste, Sorgen, Fragen und Hoffnungen. Das Stück nimmt die Zuschauenden mit auf eine Reise in die ungewisse Zukunft einzelner Schicksale.

Fremd sein - fremd bleiben?

Aktuelle Lebensgeschichten Geflüchteter treten bei „fremd sein. ein dialog.“ in einen Dialog mit Fluchterlebnissen von Deutschen nach dem 2. Weltkrieg und von ehemaliger DDR-Bürger*innen. Allen gemein sind die existentiellen Themen Flucht, Vertreibung und Integration. Das Projekt stellt historische Bezüge her und verdeutlicht, dass die „Flüchtlingsthematik“ in Deutschland nicht neu ist, sondern es immer Phasen gegeben hat, in denen „Fremde“ in die Gesellschaft integriert wurden.

Inhalt

Durch die persönlichen Lebensgeschichten von 4 sehr unterschiedlichen Menschen wird das Thema "fremdsein" verständlich, erlebbar und mitfühlbar gemacht. Die Inszenierung wird von 2 Menschen mit Zuwanderungsgeschichte und 2 Studierenden gespielt. Im Anschluss an das Schauspiel folgt der Dialog mit den Zuschauern.

Resonanz

Mit fremdsein. ein dialog. hat die tpw ein weiteres Projekt zum Thema "Integration geflüchteter Menschen" realisiert. Über die Projektentstehung, die Premiere sowie weitere Aufführungen wurde ausführlich in der Presse berichtet.

»Das Theaterstück macht Schluss mit dem Gerede über 'die Flüchtlinge, die alle dies oder jenes tun', wie es die Initiatorin der Veranstaltung, Gerburgis Sommer, in ihrer Begrüßung zum Ausdruck bringt. 'fremdsein. ein dialog' zeigt, dass jeder geflüchtete Mensch einen Namen und Gefühle, eine persönliche Geschichte hat. Ganz gleich, aus welchem Land und zu welcher Zeit er seine Heimat verlassen musste.«

Halterner Zeitung, 03.05.2017

Buchung und Beratung

Wenn Sie Fragen haben, zögern Sie nicht, uns anzurufen oder uns eine E-Mail zu schreiben. Wir beraten Sie gerne.

Liane Kirchhoff

T: 0541 / 580 54 63-20
liane.kirchhoff@

Ähnliche Projekte

Partizipation

"Schönheit der Zukunft"

In unserem Projekt werden wir mit Jugendlichen nicht nur über die Zukunft nachdenken, sondern „Die Schönheit der Zukunft“ mitgestalten, mit entwerfen. Ein erstes Probetraining hat stattgefunden. Wir freuen uns auf weitere Interessierte!

Menschen ab 14 Jahre

Stadtteilprojekt

Die geheimen Gärten

Gemeinsam erzählen, singen, tanzen und (Theater) spielen in einem Stadtteil mit Menschen aus unterschiedlichen Kulturen und allen Altersgruppen. Was verbirgt sich in „Nachbars Garten“? Wie kann ich Neues erleben? Und: Warum fürchte ich mich vor dem, was auf mich wartet?

Alle Altersgruppen

MehrgenerationenTheater

„Generationen verbinden durch Theater – Pflegekräfte stärken!“

Leuchtturmprojekt des LaT Niedersachsen mit Theaterworkshops und Aufführungen für Betreuungs- und Pflegekräfte, Grundschüler*innen und Senior*innen im Rahmen von „Theaterpädagogik in die Fläche bringen, Transformationsprozesse initiieren in Niedersachsen“.

Grundschüler*innen, Senior*innen, Pflegekräfte

Sprachkompetenz

Sprache lernen

Mit theaterpädagogischen Methoden unterstützen wir Erwachsene (und Kinder) dabei, ihre Sprachkompetenz zu verbessern. Unsere Angebote richten sich gezielt an Menschen mit Migrationshintergrund.

Erwachsene

Sprachkompetenz

Sprache lernen - kinderleicht

Das Wichtigste beim Erlernen einer Sprache ist das Sprechen. Und dafür müssen häufig erst Hemmungen überwunden werden. Mit dem Spielen einzelner Szenen oder kleiner Theaterstücke zeigen wir Schüler*innen, wie viel Freude das Erlernen einer fremden Sprache machen kann.

Kinder

Theaterspielbude

Der Weihnachtsbudenzauber

Grundschulkinder werden auf drei Weihnachtsmärkten im Landkreis Osnabrück in einer "Theaterspielbude" spontan Geschichten, Märchen oder Erinnerungen der Weihnachtsmarktbesucher*innen in gespielten Theaterbildern ausdrücken.

Grundschulkinder

Spielfreude

"Notruf aus dem Märchenland"

Ein Projekt im Rahmen des offenen Kulturangebotes "K3": Anne hat es nicht leicht: Sie will immer alles gut machen, aber alles, was sie anpackt, scheint schief zu gehen ... Ein Theaterprojekt an der Grundschule Eversburg.

Grundschulkinder

Selbstbewusstsein

"Die wilden Kerle"

Im Rahmen des offenen Kultuarangebotes für Kinder "K3 ... und du bist dabei" haben Kinder, die vom Sozialpädiatrischen Zentrum des Kinderhospitals Osnabrück betreut werden, das Stück "Die wilden Kerle" auf die Bühne gezaubert.

Kinder mit körperlichen Beeinträchtigungen

Eigenpräsentation

Starker Auftritt

Körpersprache, Stimme, Präsenz, Ausstrahlung bestimmen unsere Wirkung bei anderen. In unserem Workshop arbeiten wir mit den Methoden des Theaterspiels an einer Verbesserung der Eigenpräsentation.

Kommunikation unter Kindern und Jugendlichen

Guter Umgang - cooles Klima

Der Umgangston unter Kindern und Jugendlichen bestimmt das Miteinander in der Gruppe. In unserem Workshop sensibilisieren wir Schüler*innen für ihre eigenen Verhaltensweisen und verdeutlichen, welche Auswirkungen sie für das Klassenklima haben können.

Ab 12 Jahre

Ausbildung

Work on Stage

Unser Workshop für Auszubildende ist ein Programm zur Förderung wichtiger Schlüsselqualifikationen wie Kommunikationsfähigkeit, Eigeninitiative, Flexibilität oder soziale Kompetenz. Und das alles mit jeder Menge Spaß.

Präventionsworkshop für Kinder und Jugendliche

Cybermobbing

Mit den elektronischen Kommunikationsmittel entstehen virtuelle Räume, in denen sich Kinder und Jugendliche bewegen. Dabei können Dynamiken entstehen, die die jungen Nutzer*innen schnell überfordern. Werden Konflikte hier ausgetragen, kann Cybermobbing die Folge sein.

Freundschaft

Freunde finden

Theater spielen in den Ferien. Eine Gruppe von Mädchen im Alter von 8 bis 13 Jahren hat sich spielerisch mit dem Thema Freundschaft beschäftigt.

Kinder von 8 - 14 Jahren

Integration

Wir Kinder aus Eversburg!

Schwerpunkte des Theaterspiels sind, neben dem Erlernen der deutschen Sprache, das Kennenlernen kultureller Vielfalt und die Vermittlung von alltäglichen Abläufen und Besonderheiten.

Integration

Verlier nicht dein Gesicht

Wer bist du? Was macht dich einzigartig? Diesen Fragen sind wir in einem Theaterworkshop nachgegangen, in dem die teilnehmenden Schüler*innen sehr unterschiedliche Biographien haben.

Buchvorlage

Die Hüggelzwerge

Die Theatergruppen dreier Grundschulen haben sich gemeinsam mit unseren Theaterpädagog*innen in die Sagenwelt ihrer Region begeben, um den "Geheimnissen der Hüggelzwerge" auf die Spur zu kommen.

Stadtteilprojekt

Ortswechsel

Kunst und Kultur verbindet! Mit "Ortswechsel" einem Projekt, das verschiedenste Orte und Geschäfte zum Spiel- und Veranstaltungsort macht, wurden zahlreiche Bewohner*innen und Geschäftsleute des Rosenplatzquartiers in einem Theaterprojekt zusammengeführt.

Integration

"Wenn ich mir was wünschen dürfte"

In dem Theaterprojekt haben Osnabrücker Schüler*innen und junge Geflüchtete gemeinsam ein Stück entwickelt und es der Öffentlichkeit präsentiert.

Wir bieten auch Projekte und Workshops für andere Zielgruppen und Themen: