Zur Übersicht
Stadtteilprojekt

Die geheimen Gärten

Ein interkulturelles und intergeneratives Nachbarschaftsprojekt

Die integrative Kraft von Kunst und Kultur schafft es, unterschiedliche Menschen unterschiedlicher Generationen zusammenzuführen. Das Besondere des Projektes „Die geheimen Gärten“ liegt im Zusammentreffen der kulturellen Vielfalt, der unterschiedlichen Altersstrukturen und sozialen Hintergründe.

Feierlicher Projektabschluss

Zum Projektabschluss trafen sich die Beteiligten im Gemeindesaal "Heilig Kreuz" zur Bilderbuchübergabe. Die Corona-Situation hatte das Projekt sechs Wochen vor der Premiere vor eine große Herausforderung gestellt. Wie soll ein Theaterprojekt ohne öffentliche Aufführungen zu einem positiven Ende kommen?

Doch mit viel Kreativität und Einsatz konnte umdisponiert werden. Entstanden ist ein interaktives Bilderbuch, in dem die Protagonistin Alice durch „Die geheimen Gärten“ streift und dabei an den verschiedenen Stationen den Projektbeteiligten begegnet – im Bild und in der Audioaufnahme.

Pressebericht

Alice im Garten

Auch unsere Alice hat die letzte Zeit viel drinnen verbracht. Das Zimmer steht Kopf, (fast) alle Kuchenrezepte der Welt wurden gebacken und die Filzstifte sind leer gemalt. Nun hält sie nichts mehr zuhause. Mit flinken Schritten erkundet sie die schönen Gärten der Heilig Kreuz Gemeinde und freut sich genauso wie wir auf das geplante Bilderbuch. Los, Alice, weiter geht’s im Wunderland!

Unter Einhaltung aller Hygienestandards haben wir Fotos für das Bilderbuch „Die geheimen Gärten“ gemacht. Ein bisschen Normalität und ein bisschen Kreativität an einem sonnigen Tag. Wir freuen uns über das Ergebnis.

Eine Reise durch die Stadt

Unser Plakat von "Die geheimen Gärten" wurde an alle Teilnehmer*innen per Post verteilt. Und nun wird es an Lieblingsplätze verteilt. Herrlich!

... und dann kam die Corona-Krise

Die Stimmen aufgewärmt, die Requisiten in Feinschliff-Arbeit, die Vorbereitungen für letzte Proben ... Wie gerne hätten wir mit Alice, den mehr als 70 beteiligten Menschen und dem Publikum die geheimen Gärten im Schinkeler Stadtteil erkundet. Aber auch hier mussten wir, der aktuellen Situation geschuldet, auf die Reise ins Wunderland verzichten. Das ist so schade! War doch die Arbeit von einer regen Kreativität, von dem motivierenden Miteinander, von Lachen und Freude geprägt.

Doch wir geben uns nicht geschlagen. Statt an den Aufführungen wird nun an einem interaktiven Bilderbuch gearbeitet, das jede*r Teilnehmer*in erhalten wird. In diesem Buch ist das Theaterstück in Foto- und Textmaterial zusammengefasst. Während wir das Buch anschauen, können wir den Audioaufnahmen der Seniorinnen und der Schola per dropbox-Link lauschen ... Seid gespannt!

So lässt sich doch wieder vom Wunderland träumen. Und wir sind sicher: Die schönen Proben und Begegnungen bleiben fest in Erinnerung.

Chronologie des Projektverlaufs

Im Theaterprojekt „Die geheimen Gärten“ arbeiten mehr als 70 Menschen unterschiedlicher Einrichtungen und Gruppen des Osnabrücker Stadtteils Schinkel künstlerisch zusammen.

Frei nach der Geschichte „Alice im Wunderland“ von Lewis Carroll erarbeiten Schüler*innen und die Kunst-AG der Stüve-Grundschule, die Tagespflege der St. Elisabeth Pflege GmbH sowie die Schola, die Kindertagesstätte und Senioren - und Familiengruppen der Gemeinde Heilig Kreuz Spielszenen und Musik- oder Filmbeiträge, die mit Unterstützung der Mitarbeiter*innen der tpw zu einer Gesamtinszenierung zusammengeführt werden. Das Publikum wird hierbei in einem Stationentheater durch die Gärten der Institutionen geführt und erlebt die Umgebung so auf eine neue Weise.

Pressebericht NOZ

Familienkreis der Gemeinde

Alice hat Langeweile. Die Erwachsenen verstehen ihren Unmut nicht. Schließlich könnte sie doch auf einem Bein stehen oder ihre Haare zählen. Da tauchen vier Kaninchen auf und stehlen Alices Kette. Die muss sie wieder haben! Also, nur Mut! Und raus aus der langweiligen Erwachsenenwelt und rein in die verrücktesten Situationen.

Stüveschule

Auf eine bunte Teegesellschaft trifft Alice bei den Kindern der Stüveschule. Zusammen mit ihnen isst sie schmackhafte Dinge wie Pizza mit Gummibärchen und lernt dabei kuriose Gestalten des Wunderlands kennen.

Kunst-AG der Stüveschule

Die fleißigen Künstler*innen der Stüveschule gestalten mit bunten Requisiten und Torbögen das Wunderland der geheimen Gärten.

KiTa Heilig Kreuz

Die Kinder der KiTa Heilig Kreuz präsentieren Alice auf einer kleinen Verfolgungsjagd ihre Wunderwelt mit verwunschenen Gegenständen.

Seniorinnen der Gemeinde

Unter einem „weisen Baum“ lauscht Alice den Geschichten betagter Menschen und erfährt, was Nachbarschaft in vergangenen Jahrzehnten bedeutete.

Schola

Während Alice reist, wird sie von schönen Liedern umgeben, die ihr Mut zu sprechen.

Tagespflege

Die St. Elisabeth Pflege zeigt Alice zusammen mit den KiTa-Kindern, was Geben bedeutet und wie wichtig es ist zu teilen.

Video: Heidi Vollprecht

Förderer

Das Projekt wird aus Mitteln der Felicitas und Werner Egerland Stiftung finanziert.

Buchung und Beratung

Wenn Sie Fragen haben, zögern Sie nicht, uns anzurufen oder uns eine E-Mail zu schreiben. Wir beraten Sie gerne.

Marie Groß

T: 0541 5805463-14
marie.gross@

Ähnliche Projekte

Inklusion

Die Glücksritter

Seit 2015 leiten die Theaterpädagog*innen der tpw eine Theatergruppe für Mitarbeiter*innen der Heilpädagogischen Hilfe (HPH) Bersenbrück. Die GLÜCKSRITTER treffen sich an zwei Tagen die Woche und machen gemeinsam Theater.

Kulturangebote für Kinder und Jugendliche

"K3 und du bist dabei ...!"

... geht in die 3. Runde. Musik-, Theater- und Kunstpädagog*innen machen seit 2018 in Osnabrück Angebote für Kinder und Jugendliche, die von der Bürgerstiftung Osnabrück organisiert und von der Felicitas und Werner Egerland Stiftung finanziert werden.

Kinder und Jugendliche

Präventionsworkshop für Kinder und Jugendliche

Cybermobbing

Mit den elektronischen Kommunikationsmittel entstehen virtuelle Räume, in denen sich Kinder und Jugendliche bewegen. Dabei können Dynamiken entstehen, die die jungen Nutzer*innen schnell überfordern. Werden Konflikte hier ausgetragen, kann Cybermobbing die Folge sein.

Eigenpräsentation

Starker Auftritt

Körpersprache, Stimme, Präsenz, Ausstrahlung bestimmen unsere Wirkung bei anderen. In unserem Workshop arbeiten wir mit den Methoden des Theaterspiels an einer Verbesserung der Eigenpräsentation.

Anti-Rassismus-Workshops

Erfolgreich miteinander

Wie können junge Menschen und Erwachsene die notwendigen Schlüsselkompetenzen erlernen, um das Gelingen unserer Gesellschaft mitgestalten zu können? Mit unseren neuen WS-Angeboten wollen wir Menschen beim Erwerb dieser Kompetenzen unterstützen.

Jugendliche, Lehrer*innen, Ausbildungsleiter*innen

Sprachkompetenz

Sprache lernen

Mit theaterpädagogischen Methoden unterstützen wir Erwachsene (und Kinder) dabei, ihre Sprachkompetenz zu verbessern. Unsere Angebote richten sich gezielt an Menschen mit Migrationshintergrund.

Erwachsene

Kommunikation unter Kindern und Jugendlichen

Guter Umgang - cooles Klima

Der Umgangston unter Kindern und Jugendlichen bestimmt das Miteinander in der Gruppe. In unserem Workshop sensibilisieren wir Schüler*innen für ihre eigenen Verhaltensweisen und verdeutlichen, welche Auswirkungen sie für das Klassenklima haben können.

Ab 12 Jahre

Partizipation

"Schönheit der Zukunft"

In unserem Projekt werden wir mit Jugendlichen nicht nur über die Zukunft nachdenken, sondern „Die Schönheit der Zukunft“ mitgestalten, mit entwerfen. Ein erstes Probetraining hat stattgefunden. Wir freuen uns auf weitere Interessierte!

Menschen ab 14 Jahre

Theaterspielbude

Der Weihnachtsbudenzauber

Grundschulkinder werden auf drei Weihnachtsmärkten im Landkreis Osnabrück in einer "Theaterspielbude" spontan Geschichten, Märchen oder Erinnerungen der Weihnachtsmarktbesucher*innen in gespielten Theaterbildern ausdrücken.

Grundschulkinder

MehrgenerationenTheater

„Generationen verbinden durch Theater – Pflegekräfte stärken!“

Leuchtturmprojekt des LaT Niedersachsen mit Theaterworkshops und Aufführungen für Betreuungs- und Pflegekräfte, Grundschüler*innen und Senior*innen im Rahmen von „Theaterpädagogik in die Fläche bringen, Transformationsprozesse initiieren in Niedersachsen“.

Grundschüler*innen, Senior*innen, Pflegekräfte

Ferientheaterkurs

Tanzen mit Musik ist wie Träumen in Bewegung

In einem Ferienworkshop haben sich Schulkinder mit Unterstützung der tpw-Mitarbeiter*innen auf die Suche nach ihren "Superhelden" begeben und dabei gemeinsam Theater gespielt, kleine Choreografien entwickelt und Masken für die abschließende Aufführung erstellt.

Begegnung

Changes

Wir verändern uns. Die Welt verändert sich. Wir verändern die Welt. Grundschulkinder begegnen Menschen aus einer Flüchtlingsunterkunft in Melle/Neuenkirchen.

Sprachkompetenz

Sprache lernen - kinderleicht

Das Wichtigste beim Erlernen einer Sprache ist das Sprechen. Und dafür müssen häufig erst Hemmungen überwunden werden. Mit dem Spielen einzelner Szenen oder kleiner Theaterstücke zeigen wir Schüler*innen, wie viel Freude das Erlernen einer fremden Sprache machen kann.

Kinder

Spielfreude

"Notruf aus dem Märchenland"

Ein Projekt im Rahmen des offenen Kulturangebotes "K3": Anne hat es nicht leicht: Sie will immer alles gut machen, aber alles, was sie anpackt, scheint schief zu gehen ... Ein Theaterprojekt an der Grundschule Eversburg.

Grundschulkinder

Selbstbewusstsein

"Die wilden Kerle"

Im Rahmen des offenen Kultuarangebotes für Kinder "K3 ... und du bist dabei" haben Kinder, die vom Sozialpädiatrischen Zentrum des Kinderhospitals Osnabrück betreut werden, das Stück "Die wilden Kerle" auf die Bühne gezaubert.

Kinder mit körperlichen Beeinträchtigungen

Freundschaft

Freunde finden

Theater spielen in den Ferien. Eine Gruppe von Mädchen im Alter von 8 bis 13 Jahren hat sich spielerisch mit dem Thema Freundschaft beschäftigt.

Kinder von 8 - 14 Jahren

Integration

Wir Kinder aus Eversburg!

Schwerpunkte des Theaterspiels sind, neben dem Erlernen der deutschen Sprache, das Kennenlernen kultureller Vielfalt und die Vermittlung von alltäglichen Abläufen und Besonderheiten.

Integration

fremdsein. ein dialog.

Bei unserem Theaterprojekt treten aktuelle Lebensgeschichten geflüchteter Menschen in einen Dialog mit Fluchterlebnissen Deutscher nach dem 2. Weltkrieg und denen ehemaliger DDR-BürgerInnen.

Kindertheaterkurse

Wir machen Theater!

In Kooperation mit der Waldbühne Kloster Oesede finden regelmäßig Theater-Workshops für Kinder statt, in denen sie erste Bühnenerfahrungen machen können.

Integration

Verlier nicht dein Gesicht

Wer bist du? Was macht dich einzigartig? Diesen Fragen sind wir in einem Theaterworkshop nachgegangen, in dem die teilnehmenden Schüler*innen sehr unterschiedliche Biographien haben.

Buchvorlage

Die Hüggelzwerge

Die Theatergruppen dreier Grundschulen haben sich gemeinsam mit unseren Theaterpädagog*innen in die Sagenwelt ihrer Region begeben, um den "Geheimnissen der Hüggelzwerge" auf die Spur zu kommen.

Stadtteilprojekt

Ortswechsel

Kunst und Kultur verbindet! Mit "Ortswechsel" einem Projekt, das verschiedenste Orte und Geschäfte zum Spiel- und Veranstaltungsort macht, wurden zahlreiche Bewohner*innen und Geschäftsleute des Rosenplatzquartiers in einem Theaterprojekt zusammengeführt.

Integration

"Wenn ich mir was wünschen dürfte"

In dem Theaterprojekt haben Osnabrücker Schüler*innen und junge Geflüchtete gemeinsam ein Stück entwickelt und es der Öffentlichkeit präsentiert.

Kultur-Rallye für Kinder

Die tpw bietet den Workshop Kultur-Rallye für Kinder von 7 - 14 Jahren an. An mehreren Stationen können Kinder Neues ausprobieren. Angebote aus den Bereichen Bewegung, (Kunst) Maskenbau, Theater, Stimme und kreatives Schreiben gestalten den Parcours.

Kinder von 7-11 und 10-14 Jahren

Wir bieten auch Projekte und Workshops für andere Zielgruppen und Themen: